Luftverkehrsanlagen

Die ingenieurtechnische Bearbeitung von Aufgaben im Zusammenhang mit Infrastukturmaßnahmen im Bereich von Flughäfen ist auf die unterschiedlichen Ansprüche der land- und luftseitigen Verkehrsanlagen abzustimmen.
Im landseitigen Bereich sind die Verkehrsanlagen im Wesentlichen auf die Ansprüche der unterschiedlichen Nutzer (Fluggäste / Bringer / Angestellte etc.) und die genutzten Fahrzeuge (Pkw, Bus, S-Bahn etc.) auszulegen. Dabei sind die Maßnahmen, z.B. Brückenanbindungen der Vorfahrten, Umbau der Vorfahrten, Errichtung von Parkbauten etc.) unter Aufrechterhaltung des Betriebs durchzuführen.
Planungen im Bereich der luftseitigen Verkehrsanlagen (Luftverkehrsanlagen) unterliegen im Wesentlichen der Vorgabe einer permanenten Aufrechterhaltung des Flugbetriebs. Dabei sind Umbaumaßnahmen (z.B. Umbau von Rollbahnen oder Vorfelderweiterung) genau auf die Ansprüche des Flugbetriebs abzustimmen. Weitere Aufgaben sind z.B. die Erstellung eines Bestandkatasters und insbesondere bei Kanalanlagen dann auch der Aufbau von hydraulischen Simulationsmodellen.