Konzeptionelle Verkehrsplanung

Jahr Titel Download
laufend Neubau der AS Allertal einschl. Erweiterung derT+R Anlage Allertal West und Ost
Neubau einer Anschlussstelle an der BAB 7 mit der L 180 und Erweiterung der bestehenden T+R-Anlage Allertal (Ost + West). Neubau von 307 Lkw- und 10 Bus-Stellplätzen, Änderung der vorhandenen Pkw-Parkaufteilung. Erweiterung der Entwässerungsanlagen.
PDF
laufend Wettbewerblicher Dialog Innenstadt Hanau
Verkehrliche Untersuchungen zur Straßenraumgestaltung in der Innenstadt von Hanau. Nebau eines ZOB, Überlegungen zur Straßenraumgestaltung, Kreisel- und Tiefgaragenplanung.
PDF
laufend Schleswig, "Auf der Freiheit"
Konversion des Kasernengeländes "Auf der Freiheit" zu einem hochwertigen Wohngebiet in Schleswig.
Gesamtfläche 26 ha, aufgeteilt in zwei B-Pläne, Straßenlänge rd. 6.500 m.
PDF
laufend Phoenix See Dortmund
Das Plangebiet liegt auf dem Gelände des ehemaligen Hochofen- und Stahlwerkgeländes Hermannshütte im Stadtteil Hörde südöstlich des Stadtzentrums der Stadt Dortmund.
Der Bebauungsplan umfasst ca. 67 ha und ist in die Teilbereiche A, B und C aufgeteilt. Die drei Teilbereiche entwickeln sich rings um den geplanten, ca. 24 ha großen Phoenix-See und die offen zu legende Emscheraue.
PDF
laufend Erschließung B-Plan 71, 1.-3. BA Steinfelder Redder Bad Oldesloe
Das Plangebiet liegt nordöstlich der Stadt Bad Oldesloe an der B75. Die Haupterschließungsstraße bindet an die B75 mittels eines geplanten Kreisverkehrsplatzes an. Die Regenwasservorflut ist über ein geplantes Regenrückhaltebecken an die Trave angeschlossen. Die Schmutzwasservorflut schließt an das bestehende Kanalnetz in der B75 an.
PDF
laufend Trittau: Umbau von 4 Knotenpunkten
Die Gemeinde Trittau plant zur Verbesserung der Verkehrssituation im südlichen Bereich der Gemeinde den Umbau von vier Knotenpunkten und 450 m Straße.
PDF
laufend Hamburg: Sophienterrasse
Die Frankonia Eurobau Investment Sophienterrasse GmbH aus Nettetal beabsichtigt die Neubebauung des ehemaligen Bundeswehrstandortes in Hamburg-Harvestehude. Das Planungsgebiet hat eine Fläche von ca. 4,4 ha. Zwischen Mittelweg, Sophienterrasse und Havestehuder Weg soll eine städtebauliche Neuentwicklung erfolgen.
PDF
laufend Bargteheide: Innerörtliche Verbindungsstraße
Neubau der westlichen Umfahrung von Bargteheide im Zug der Bundesstraße 75. Neubau eines 2-streifigen Querschnitts RQ 10,5 auf einer Länge von rund 3,83 km in Ortsrandlage. 8 Knotenpunkte, lichtsignalgeregelt und drei Kreisverkehrsplätze.
PDF
2014 Entwicklung des ehemaligen Depotgeländes in Glinde B-Plan 40a+b Wohn- und Gewerbeerschließung
Das Bauvorhaben liegt südlich der Möllner Landstraße (L94), nördlich des Oher Wegs, östlich des Marktes und westlich des Tangentialringes (K80). Die Grundstücksgesellschaft "An der Alten Wache mbH" führt die Erschließung des B-Plans 40a durch. Geplant ist die Entwicklung eines allgemeinen Wohngebietes mit Einzel-, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäusern.
PDF
2012 Lübeck: Hochschulstadtteil
Wohn- und Gewerbeerschließung mit direktem Bezug zur Hochschule und zum Universitätsklinikum im Süden Lübecks.
PDF
2011 Erschließung eines Möbelhauses in Hamburg-Eidelstedt
Die Ansiedlung eines Möbelmarktes in Hamburg - Eidelstedt erfordert Anpassungen im öffentlichen Straßenraum. Die heutige Einmündung der Autobahnrampe Nord-West wird zu einem 4-armigen Knotenpunkt ausgebaut, dessen neuer östlicher Arm der Erschließung des Möbelmarktes dient.
PDF
2011 Hamburg, Boulevard Lohbrügge
Umgestaltung Alte Holstenstraße unter Beachtung des ÖPNV und der Erhöhung der Attraktivität und Funktionalität der Vorbereiche von Geschäften.
PDF
2010 Postcarré Hanau Neubau Einkaufszentrum
Planung der Erschließungsanlagen für das Einkaufszentrum
PDF
2009 BAB A281 zwischen A1 und GVZ Bremen
Kernstück der A 281 ist der Bauabschnitt 2 durch die Bremer Neustadt. Das Teilstück 2/1 befindet sich seit 30. Januar 2008 unter Verkehr. Dieser Abschnitt beginnt an der Warturmer Heerstraße und endet am Neuenlander Ring, dem Übergang zum Bauabschnitt 2/2
PDF
2009 B-Plan 86 Reinbek, Braas-Gelände
Das Gebiet liegt auf dem ehemaligen Betriebsgelände des Dachsteinwerkes "Braas". Der B-Plan umfasst eine Fläche von ca. 6,8 ha und sieht eine Wohnnutzung mit ca. 105 Wohneinheiten vor.
PDF
2009 Mini-Kreisverkehrsplatz im Oher Weg in Glinde
Mini-Kreisverkehrsplatz in Oher Weg in Glinde.
PDF
2009 Kreisverkehrsplatz in der Möllner Landstraße in Glinde
Kreisverkehrsplatz in der Möllner Landstraße.
PDF
2008 Barsbüttel: Ortsumgehung
Neubau der Ortsumfahrung Barsbüttel zwischen Hamburg Jenfeld und der K 29 am Ortsrand Barsbüttel. Die neue Umfahrung verläuft 2-streifig auf einer Länge von 3,5 km im Süden von Barsbüttel. Im 2. Bauabschnitt wurde die Zentrumsanbindung über die Straße am AKKU, Länge 1,2 km realisiert.
PDF
2008 Hamburg Airport: Parkhaus "P4" 2.-4. BA
Parkdecks "P4" am Hamburg Airport
Konzeption, Objektplanung einschl. Bauüberwachung.
PDF
2008 Südliche Start- und Landebahnverlängerung und Folgemaßnahmen für die Airbus Deutschland GmbH
Südliche Erweiterung der Start- und Landebahn sowie die durch die Werksgeländeerweiterung erforderlich gewordene Verlegung der Ortsverbindungsstraße zwischen Finkenwerder und Cranz einschließlich der Neuordnung der Wasserwirtschaft im Umfeld der Maßnahme
PDF
2008 Hermes Logistikzentrum Friedewald
Die Ausgestaltung der Verkehrsflächen einer Hauptumschlagbasis ergibt sich insbesondere aus den Anforderungen komplexer logistischer Abläufe.
PDF
2007 Umbau Autobahnkreuz A1/ A20 Umbau der östlichen Parallelfahrbahnen und Verbindungsrampen
Die Verknüpfung der BAB A20 mit der BAB A1 erfolgte bei Bau-km 7+214 durch ein Autobahnkreuz in Form eines „Kleeblattes“ mit Verteilerfahrbahnen an der A1 und A20. Die Höhenlage der A1 wurde dabei beibehalten und die A20 in Einschnittslage unterführt.
Aufgrund des unerwarteten Verkehrsanstieges wird ein Umbau des östlichen Autobahnkreuzes erforderlich.
PDF
2006 Hamburg Airport: Neubau der unteren Vorfahrten an den Terminals
Landseitige Verkehrsanlagen am Hamburg Airport,
untere Vorfahrt (vor den Terminals 1 und 2), Konzeption, Objektplanung und Bauüberwachung.
PDF
2006 B206 Ortsumgehung Bad Bramstedt
Nördliche Umfahrung von Bad Bramstedt. Streckenlänge 8,8 km, Anschluss des Lohstücker Weges 900 m, Querschnitt RQ 10,5, 2 Anschlussstellen als Teilanschlüsse, 1 KVP, 1 Kreuzung, 2 Einmündungen, 10 Ingenieurbauwerke
PDF